Was ist eine Freie Trauung?

Die Freie Trauung  ist eine frei gestaltete Trauungszeremonie, die von freien Theologen, Hochzeitsrednern oder einfach freien Rednern  durchgeführt wird und deren Ablauf man selber gestalten kann - sie ist an keine religiösen oder staatlichen Vorgaben gebunden. Den Ort der freien Trauung kann man selber wählen - ob in einem schönen Raum, auf dem Berg, an einem See, hier gibt es fast keine Grenzen.

Wie auch die kirchliche Trauung ersetzt die freie Trauung nicht das Standesamt, wenn man die Rechte von Eheleuten haben möchte. Musik erzeugt auch hier eine besondere Note und gibt der Trauung das gewisse Etwas - es macht sie sehr feierlich.

Passende Musik

Zu Beginn ist es sehr schön, wenn das Brautpaar einzieht, während die Gäste schon sitzen. Musik - ob Gesang oder Instrument - erklingt und leitet die Trauung ein.

Eine Sängerin/Sänger könnte zum Beispiel folgende Lieder singen:

Danach folgt die Begrüßung des Redners. Eine individuelle Ansprache ist hier ein sehr wichtiges Element. Wie haben sich die Eheleute kennengelernt usw.

Danach kann wieder ein Musikstück folgen:

Nun fragt der Redner die Brautleute nach dem Ja-Wort und besonders schön ist es, wenn die Brautleute sich gegenseitig ein Eheversprechen geben, oder der Redner sie vorher über ihren Partner befragt hat.

Nach dem Ja-Wort kann ein Ringwechsel stattfinden und dann der obligatorische Hochzeitskuss. Hier passt freilich am besten ein Liebeslied, z.B. 

Eine Geschichte, Fürbitten, ein Ritual runden die Zeremonie ab und es können noch 1-2 Musikstücke gesungen oder gespielt werden. Am Ende dann vielleicht ein etwas flotteres Lied, beispielsweise 

Fünf Musikstücke lassen sich sehr gut in einer Freien Trauung unterbringen und schaffen eine gute Balance zwischen Wort und Musik. Die ganze Zeremonie dauert dann ca. 45 min und es folgt üblicherweise ein Sektempfang mit Glückwünschen für das Brautpaar.

Weitere Songs

Ein schönes Lied, das gerne am Ende der Trauung gesungen wird,
wäre "DANKE FÜR DIESEN GUTEN MORGEN – in der HOCHZEITSVERSION":